Beim Saisonauftakt zur VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring griff Luca Stolz erstmalig ins Lenkrad eines Mercedes-AMG GT3. Zusammen mit Abdulaziz Al Faisal und den beiden Ex-DTM Piloten Hubert Haupt und Daniel Juncadella ging der Brachbacher für das Team BLACK FALCON an den Start. Mit dem siebten Platz im Gesamtklassement feierte der 21-Jährige ein gelungenes Debüt.

„Ich bin sehr zufrieden mit dem Verlauf des Wochenendes und meiner Premiere im Mercedes-AMG GT3. Wir hatten über die vierstündige Renndistanz keinerlei Probleme und konnten heute viele wichtige Erkenntnisse und Daten sammeln“, schilderte Stolz anschließend.

Insgesamt 184 Fahrzeuge, darunter mehr als 30 GT3 Autos, nahmen den Saisonauftakt zur VLN in Angriff. Bei idealen äußeren Witterungsbedingungen stand zunächst das 90-minütige Qualifying auf dem Programm. Hier konnten sich Luca Stolz und seine drei Teamkollegen auf dem 19. Platz einreihen. Im Rennen startete dann eine tolle Aufholjagd, die am Ende mit dem siebten Rang im Gesamtklassement belohnt wurde.

„Im Qualifying haben wir uns noch etwas schwer getan, dafür lief es im Rennen umso besser. Dank einer sehr guten Strategie des BLACK FALCON Teams konnten wir uns jedoch Stück für Stück weiter vorarbeiten. Wichtig für uns war heute aber auch, die neuen Reifen zu testen und Erfahrung mit dem neuen Aeropaket von Mercedes zu sammeln. Dies ist uns meiner Meinung nach sehr gut gelungen“, so Stolz, für den es auch der erste Einsatz im Team BLACK FALCON war.

„Es ist eine große Ehre für mich, in diesem Jahr im Rahmen der VLN sowie in der Blancpain Endurance für dieses erfolgreiche Team an den Start gehen zu dürfen. Die Mannschaft verfügt über sehr viel Erfahrung, speziell auch auf der Nürburgring Nordschleife. Ich kann hier wirklich viel lernen und wurde seitens des Teams sehr gut aufgenommen. Die Zusammenarbeit hat schon an diesem ersten gemeinsamen Wochenende viel Spaß gemacht“, so Stolz. Der 21-jährige Brachbacher wird auch beim zweiten Saisonlauf der VLN wieder für das Team BLACK FALCON an den Start gehen. Dieser findet am Samstag, 08.04.2017 statt und führt erneut über die Distanz von vier Stunden.