Nachdem Luca Stolz in der Saison 2015 für das Bentley Team HTP in der ADAC GT Masters unterwegs war, wird sich der Brachbacher im kommenden Jahr einer ganz neuen Herausforderung stellen. So wurde der 20-Jährige offiziell zum Lamborghini Squadra Corse Junior Fahrer benannt und wird künftig für das Einsatzteam von Grasser Racing den Huracán GT3 in der Blancpain Sprint und Endurance Serie pilotieren.

„Ich freue mich sehr über dieses neue Engagement und das mir entgegen gebrachte Vertrauen. Lamborghini Squadra Corse hat während der diesjährigen Saison mit dem brandneuen Huracán GT3 Projekt für viel Aufsehen gesorgt und konnte gleich einige vielversprechende Erfolge erzielen. Hierauf möchten wir gerne in der Saison 2016 gemeinsam aufbauen“, erklärt Stolz, für den es nach seinem mehrjährigen Engagement in der ADAC GT Masters ein neuer Karriereschritt ist.

„Ich möchte mich hiermit noch einmal bei HTP Motorsport für die vergangenen Jahre bedanken. Es war eine wirklich tolle Zeit. Gerade an meinen ersten Sieg in der ADAC GT Masters gemeinsam mit Jeroen Bleekemolen Anfang der Saison 2015 mit dem Bentley Continental GT3 werde ich mich noch lange zurückerinnern. Dass ich nun offiziell zum Lamborghini Squadra Corse Junior Fahrer für das Huracán GT3 Projekt benannt wurde, ist wirklich eine große Ehre für mich und zugleich auch eine Chance, die ich bestmöglich nutzen möchte“, so der Brachbacher.

Luca Stolz wird für das österreichische Einsatzteam von Grasser Racing an den Start gehen, die den Lamborghini Huracán GT3 in dieser Saison bereits erfolgreich in der Blancpain GT Serie und ADAC GT Masters eingesetzt und entwickelt haben. Insgesamt konnte die Mannschaft im Debütjahr des brandneuen italienischen Sportwagens zwei Siege, vier Podiumsplätze und drei Pole Positions feiern. Der Fokus in der kommenden Saison liegt teamintern auf der Blancpain Endurance und Sprint Series.

„Ich freue mich auf einen sehr abwechslungsreichen Rennkalender. Wir werden über das Jahr hinweg auf zahlreichen Traditionsrennstrecken in Italien, England, Frankreich, Ungarn, Spanien, Belgien und Deutschland unterwegs sein. Absolutes Highlight wird dabei natürlich das 24h Rennen von Spa Francorchamps werden. Neben den beiden Meisterschaften plane ich auch noch bei weiteren Veranstaltungen an den Start zu gehen. Genaueres hierzu kann ich allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben“, so Stolz.